Der Kick /
Dortmund 2015

Theater 36, Dortmund (2015)

Ein Stück über Gewalt von Andres Veiel und Gesine Schmidt Mit dem Ensemble des Theater 36 Regie & Ausstattung: Stephan Rumphorst Photos: theater 36 Der Autor und Psychologe Andres Veiel und seine Mitarbeiterin Gesine Schmidt reisten 2003 ins brandenburgische Potzlow und interviewten die Beteiligten am brutalen Mord an Marinus Schöberl. Am Ende stand ein spannendes Stück Dokumentartheater, das die Frage nach Schuld, nach Ursache und Wirkung stellt.

Pressestimmen

„(...) eine erschütternde, ungeheuer intensive Gesellschaftsstudie aus dem Milieu der rechtsradikalen Verlierer (...). Denunziert wird niemand; auch Rumphorst vermeidet eine einfache Zuweisung von Täter- und Opferrollen und bietet Fakten, aber keine Urteile. (...) Im Theater 36 wird die aussichtslose Gemengelage (...) mit einem beeindruckenden Grad an Authentizität vorgeführt. (...) was für unterschiedliche Typen Stephan Rumphorst hier zu Höchstleistungen angehalten hat, ist bemerkenswert. (...) Es ist ein erschütterndes Gesellschaftsbild, das Rumphorst und seine großartigen Schauspieler zeichnen.“

theater:pur

„Theater 36 hat es geschafft, das sensible Thema des Mordes an Marinus Schöberl zu verdeutlichen und Opfern und Tätern des schrecklichen Geschehens eine Biografie zu geben. Und so gelingt es dem Publikum, über die Auslöser von Gewalt nachzudenken und soziale Strukturen zu hinterfragen.“

Nordstadtblogger

„Aktueller denn je (...) Die Premiere des auf einer wahren Geschichte beruhenden Stückes wird am Freitag mit lang anhaltendem Applaus gefeiert (...) Allein die Worte erzeugen eine bedrückende Atmosphäre, die den Betrachter ins Geschehen hineinzieht.“

Ruhrnachrichten